Hirlings Spartipp: Öffentliche Fördermittel nutzen



 

Wer bei der Renovierung seiner Dachwohnung seine alten, schlecht gedämmten und unisolierten Dachwohnfenster gegen moderne Fenster (z. B. VELUX Systemlösungen) tauscht, oder die Wärmedämmung seines Altbaus verbessert, kann jetzt doppelt sparen:
Zum einen gelten seit dem 1. Februar 2006 bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nochmals reduzierte Zinssätze für Kredite und seit dem 1. Januar 2006 sind 20 Prozent der Handwerkerleistung für Modernisierungsarbeiten steuerlich absetzbar.


Wärmeschutz und Dämmung sparen Energie und Geld


Dank moderner Wärmeschutzmaßnahmen können Energieverluste heute extrem reduziert werden. In Kombination mit den passenden Dämm- und Anschlussprodukten lassen sich so jede Menge Heizkosten sparen.

Natürlich muss dies auch finanzierbar sein, darum bieten verschiedene Banken und Institutionen langfristige und zinsgünstige Darlehen mit Festzinssätzen und tilgungsfreien Anlaufjahren. Für die Renovierung von Dachwohnräumen ist zum Beispiel das Förderprogramm "Wohnraum Modernisieren" der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) besonders interessant.


www.kfw-foerderbank.de


Förderung durch Städte und Gemeinden

Manchmal lassen sich Geldmittel sogar direkt vor der Haustüre finden. Beispielsweise fördert die Stadt Radolfzell am Bodensee die Verbesserung des Wärmedämmstandards an Altbauten, die vor dem 01.01.1978 bezugsfertig waren.



Nähere Informationen erhalten sie beim Umweltamt Radolfzell oder unter
www.Radolfzell.de


Download (PDF):
Antrag "Förderprogramm für Wärmedämmung im Altbau der Stadt Radolfzell"


HIRLING Zimmerei+Holzbau | 78315 Radolfzell | Herrenlandstraße 45 + 47 | Tel.: 0 77 32/3491 |  email
email
IMPRESSUM |DATENSCHUTZERKLÄRUNG